Refinanzierungszinsen für notleidende Gesellschafterdarlehen

Ein Verzicht des Gesellschafters auf ein Gesellschaf­ter­dar­lehen gegen Besserungss­chein kann für Schuldzin­sen, die auf ein Refi­nanzierungs­dar­lehen gezahlt wer­den, bis zum Ein­tritt des Besserungs­falls zu einem Wech­sel des Ver­an­las­sungszusam­men­hangs der Aufwen­dun­gen hin zu den Beteili­gungserträ­gen gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG führen. Ein Wech­sel des Ver­an­las­sungszusam­men­hangs tritt ins­beson­dere ein,

Weiterlesen

Schuldzinsenabzug bei steuerpflichtigen Erstattungszinsen

Schuldzin­sen für ein Dar­lehen, das zur Finanzierung ein­er Einkom­men­steuer­nachzahlung aufgenom­men wor­den ist, kön­nen als Wer­bungskosten bei den Einkün­ften aus Kap­i­talver­mö­gen abzugs­fähig sein, wenn die Einkom­men­steuer später wieder her­abge­set­zt und hier­für steuerpflichtige Erstat­tungszin­sen i.S. des § 233a AO i.V.m. § 20 Abs. 1 Nr. 7 Satz 3 EStG gezahlt wer­den. Insoweit

Weiterlesen

Die Aufwendungen des nebenberuflichen Sporttrainers

Erzielt ein Sport­train­er, der mit Einkün­f­teerzielungsab­sicht tätig ist, steuer­freie Ein­nah­men unter­halb des sog. Übungsleit­er­frei­be­trags nach § 3 Nr. 26 EStG, kann er die damit zusam­men­hän­gen­den Aufwen­dun­gen insoweit abziehen, als sie die Ein­nah­men über­steigen. Nach § 3 Nr. 26 Satz 1 EStG sind (u.a.) Ein­nah­men aus ein­er neben­beru­flichen Tätigkeit als Übungsleit­er

Weiterlesen

Die beruflich genutzte, im Miteigentum von Ehegatten stehenden Wohnung

Nutzt ein Miteigen­tümer allein eine Woh­nung zu beru­flichen Zweck­en, kann er AfA und Schuldzin­sen nur entsprechend seinem Miteigen­tum­san­teil als Wer­bungskosten gel­tend machen, wenn die Dar­lehen zum Erwerb der Woh­nung gemein­sam aufgenom­men wur­den und Zins und Tilgung von einem gemein­samen Kon­to beglichen wer­den. Wer­bungskosten sind die mit der Erhal­tung, Sicherung und

Weiterlesen

Berechnung des Schwellenwerts für eine Außenprüfung

Bei der Berech­nung des Schwellen­wertes des § 147a Abs. 1 Satz 1 AO sind Kap­i­taleinkün­fte, die auf­grund eines Antrags auf Gün­stiger­prü­fung gemäß § 32d Abs. 6 EStG der tar­i­flichen Besteuerung unter­liegen, mit einzubeziehen. Der Abzug der tat­säch­lich ent­stande­nen Wer­bungskosten ist gemäß § 20 Abs. 9 EStG aus­geschlossen. Bei der Berech­nung

Weiterlesen