Unvermutete Renovierungsaufwendungen für die gekaufte Eigentumswohnung

Unver­mutete Aufwen­dun­gen für Ren­ovierungs­maß­nah­men, die lediglich dazu dienen, Schä­den zu beseit­i­gen, welche auf­grund des langjähri­gen ver­trags­gemäßen Gebrauchs der Miet­sache durch den Nutzungs­berechtigten ent­standen sind, führen unter den weit­eren Tatbe­standsvo­raus­set­zun­gen des § 6 Abs. 1 Nr. 1a EStG zu anschaf­fungsna­hen Her­stel­lungskosten. Dies gilt auch, wenn im Rah­men ein­er solchen Ren­ovierung “verdeck­te”,

Weiterlesen

Die Mietwohnung für den Sohn — und der Möblierungszuschlag

Bezieht sich ein Miet­spiegel nicht auf möbliert oder teilmöbliert ver­mi­etete Woh­nun­gen, ist für die Möblierung im Rah­men der Ermit­tlung der ort­süblichen Mark­t­mi­ete i.S. des § 21 Abs. 2 EStG ein Zuschlag zu berück­sichti­gen, soweit sich auf dem örtlichen Miet­markt für möblierte Woh­nun­gen hier­für ein Zuschlag ermit­teln lässt. Ein solch­er Möblierungszuschlag

Weiterlesen

Nachträglicher Schuldzinsenabzug — nach der Grundstücksveräußerung

Für die Berück­sich­ti­gung nachträglich­er Schuldzin­sen bei den Einkün­ften i.S. des § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG ist maßge­blich, was mit dem Erlös aus der Veräußerung des mit einem Dar­lehen fremd­fi­nanzierten Ver­mi­etung­sob­jek­ts geschieht. Die nicht durch eine tat­säch­liche Ver­wen­dung begrün­dete (ange­bliche) Rein­vesti­tion­s­ab­sicht des Veräußerungser­lös­es in ein noch zu

Weiterlesen

Werbungskostenabzug für die Dauertestamentsvollstreckung

Kosten für eine auf Dauer angelegte Tes­ta­mentsvoll­streck­ung kön­nen bei den aus der Ver­wal­tung des Nach­lass­es erziel­ten Einkün­ften aus Ver­mi­etung und Ver­pach­tung als Wer­bungskosten abge­zo­gen wer­den. Wer­den aus der Ver­wal­tung des Nach­lass­es noch andere Einkün­fte erzielt, kommt eine Aufteilung der Kosten nach dem anteili­gen Zeitaufwand des Tes­ta­mentsvoll­streck­ers nicht in Betra­cht, wenn

Weiterlesen

Unbewegliche Wirtschaftsgüter — und die Verklammerungsrechtsprechung

Die Recht­sprechung, wonach der Ankauf, die Ver­mi­etung und der Verkauf von Wirtschafts­gütern zu ein­er ein­heitlichen, die pri­vate Ver­mö­gensver­wal­tung über­schre­i­t­en­den Tätigkeit verk­lam­mert sein kön­nen, ist nicht auf bewegliche Wirtschafts­güter beschränkt, son­dern gilt gle­icher­maßen für unbe­wegliche Wirtschafts­güter. Eine Verk­lam­merung kann auch dann zu beja­hen sein, wenn die (beweglichen oder unbe­weglichen) Wirtschafts­güter veräußert

Weiterlesen

Rückstellungen eines gewerblichen Zwischenvermieters

Eine Rück­stel­lungs­bil­dung durch einen Ver­mi­eter set­zt dessen Berech­ti­gung zur Gewin­ner­mit­tlung durch Betrieb­sver­mö­gensver­gle­ich gemäß § 4 Abs. 1 i.V.m. § 5 EStG voraus. Ist dage­gen eine solche Gewerblichkeit zu verneinen, liegen Über­schus­seinkün­fte aus Ver­mi­etung und Ver­pach­tung (§ 21 EStG) vor, bei denen eine Bilanzierung von vorn­here­in nicht in Betra­cht kommt. Nach

Weiterlesen