Steuerwert einer gemischten Schenkung

Steuerwert einer gemischten Schenkung

Der Wert der Bere­icherung ist bei ein­er gemis­cht­en Schenkung durch Abzug der ‑ggf. kap­i­­tal­isierten- Gegen­leis­tung vom Steuer­w­ert zu ermit­teln. Das gilt auch dann, wenn im Einzelfall der nach dem Bew­er­tungs­ge­setz ermit­telte Steuer­w­ert hin­ter dem gemeinen Wert zurück­bleibt. Nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 i.V.m. § 7 Abs. 1 Nr.

Weiterlesen
Das von der GmbH an den Bruder des GmbH-Gesellschafters gezahlte überhöhte  Entgelt

Das von der GmbH an den Bruder des GmbH-Gesellschafters gezahlte überhöhte Entgelt

Die Zahlung über­höhter ver­traglich­er Ent­gelte durch eine GmbH an eine dem Gesellschafter nah­este­hende Per­son ist keine gemis­chte freige­bige Zuwen­dung der GmbH i.S. des § 7 Abs. 1 Nr. 1 Erb­StG an die nah­este­hende Per­son, wenn der Gesellschafter beim Abschluss der Vere­in­barung zwis­chen der GmbH und der nah­este­hen­den Per­son mit­gewirkt hat.

Weiterlesen
Beginn der Festsetzungsfrist bei mehreren Schenkungen

Beginn der Festsetzungsfrist bei mehreren Schenkungen

Nach § 47 AO erlöschen Ansprüche aus dem Steuer­schuld­ver­hält­nis u.a. durch Ver­jährung. Eine Steuer­fest­set­zung sowie ihre Aufhe­bung oder Änderung sind nicht mehr zuläs­sig, wenn die Fest­set­zungs­frist abge­laufen ist (§ 169 Abs. 1 Satz 1 AO). Die Fest­set­zungs­frist beträgt für die Schenkung­s­teuer regelmäßig vier Jahre (§ 169 Abs. 2 Satz 1

Weiterlesen
Beginn der Festsetzungsfrist bei Schenkung mehrerer Gegenstände

Beginn der Festsetzungsfrist bei Schenkung mehrerer Gegenstände

Wen­det ein Schenker dem Bedacht­en mehrere Ver­mö­gens­ge­gen­stände gle­ichzeit­ig zu, erlangt das Finan­zamt aber lediglich Ken­nt­nis von der freige­bi­gen Zuwen­dung eines dieser Gegen­stände, führt dies nicht zum Anlauf der Fest­set­zungs­frist für die Schenkung­s­teuer für die übri­gen zugewen­de­ten Ver­mö­gens­ge­gen­stände. Nach § 47 AO erlöschen Ansprüche aus dem Steuer­schuld­ver­hält­nis u.a. durch Ver­jährung. Eine

Weiterlesen
Betriebseinnahmen in Form von unentgeltlichen Zuwendungen

Betriebseinnahmen in Form von unentgeltlichen Zuwendungen

Betrieb­sein­nah­men sind in Anlehnung an § 8 Abs. 1 und § 4 Abs. 4 EStG alle Zugänge in Geld oder Geldeswert, die durch den Betrieb ver­an­lasst sind. Eine Zuwen­dung ist betrieblich ver­an­lasst, wenn insoweit ein nicht nur äußer­lich­er, son­dern sach­lich­er, wirtschaftlich­er Zusam­men­hang gegeben ist1. Für die Beurteilung des Ver­an­las­sungszusam­men­hangs kommt

Weiterlesen
Mittelbare Geldschenkungen - und der Beginn der Festsetzungsverjährung

Mittelbare Geldschenkungen — und der Beginn der Festsetzungsverjährung

In der unent­geltlichen Über­tra­gung eines Kom­man­di­tan­teils durch den Schenker und der nach­fol­gen­den Veräußerung des Anteils durch den Bedacht­en kann die mit­tel­bare Schenkung des Veräußerungser­lös­es liegen (mit­tel­bare Geld­schenkung). Bei ein­er mit­tel­baren Schenkung hat die Finanzbe­hörde erst dann Ken­nt­nis von der vol­l­zo­ge­nen Schenkung, wenn sie alle Umstände ken­nt, die die mit­tel­bare Schenkung

Weiterlesen