Häusliches Arbeitszimmer - bei mehreren Einkunftsarten

Häusliches Arbeitszimmer — bei mehreren Einkunftsarten

Der gemäß § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 3 EStG i.d.F. des JStG 2010 gel­tende Höch­st­be­trag abziehbar­er Aufwen­dun­gen in Höhe von 1.250 € ist bei der Nutzung eines häus­lichen Arbeit­sz­im­mers im Rah­men mehrerer Einkun­ft­sarten nicht nach den zeitlichen Nutzungsan­teilen in Teil­höch­st­be­träge aufzuteilen. Er kann durch die dem

Weiterlesen
Abgrenzung eines häuslichen Arbeitszimmers von einer Betriebsstätte

Abgrenzung eines häuslichen Arbeitszimmers von einer Betriebsstätte

Der Bun­des­fi­nanzhof in seinen Urteilen in BFHE 201, 166, BSt­Bl II 2003, 463 sowie in BFHE 201, 269, BSt­Bl II 2004, 43 für die Qual­i­fika­tion ein­er Betrieb­sstätte in Abgren­zung zu einem häus­lichen Arbeit­sz­im­mer mit den dort gewählten For­mulierun­gen “Wid­mung für den Pub­likumsverkehr” und “für einen inten­siv­en und dauer­haften Pub­likumsverkehr geöffnet”

Weiterlesen
Das gemischt genutzte häusliche Arbeitszimmer

Das gemischt genutzte häusliche Arbeitszimmer

Nach § 9 Abs. 5 i.V.m. § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 1 EStG kann ein Steuerpflichtiger Aufwen­dun­gen für ein häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer nicht als Wer­bungskosten abziehen. Dies gilt nach Satz 2 der Vorschrift nicht, wenn für die betriebliche oder beru­fliche Tätigkeit kein ander­er Arbeit­splatz zur Ver­fü­gung ste­ht.

Weiterlesen
Häusliches Arbeitszimmer eines Selbständigen

Häusliches Arbeitszimmer eines Selbständigen

Nicht jed­er nur in den Abend­stun­den oder an Woch­enen­den nutzbare Schreibtis­char­beit­splatz in einem Prax­is­raum ste­ht zwangsläu­fig als ein “ander­er Arbeit­splatz” i.S. des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG zur Ver­fü­gung. Die Fest­stel­lung, ob ein selb­ständig Tätiger einen Arbeit­splatz in sein­er Prax­is in dem konkret erforder­lichen Umfang und

Weiterlesen
Häusliches Arbeitszimmer - und der private Durchgang

Häusliches Arbeitszimmer — und der private Durchgang

Ein steuer­lich berück­sich­ti­gungs­fähiges Arbeit­sz­im­mer unter­schei­det sich von ein­er nicht berück­sich­ti­gungs­fähi­gen Arbeit­secke durch eine feste bauliche Abgren­zung gegen die pri­vat genutzten Teile der Woh­nung. Nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG sind die Kosten für ein häus­lich­es Arbeit­sz­im­mer nur unter ein­schränk­enden, wenn auch im Laufe der Zeit unter­schiedlichen,

Weiterlesen