Der freie Mitarbeiter - und seine Betriebsstätte

Der freie Mitarbeiter — und seine Betriebsstätte

Betrieb­sstätte des freien Mitar­beit­ers ist der Kan­zleisitz des Auf­tragge­bers. Vor den Änderun­gen durch die Neuord­nung des steuer­lichen Reisekosten­rechts ab dem Ver­an­la­gungszeitraum 2014 durch das Gesetz zur Änderung und Vere­in­fachung der Unternehmens­besteuerung und des steuer­lichen Reisekosten­rechts vom 20.02.20131 ist der Begriff der Betrieb­sstätte schon wegen der Ver­weisung in § 4 Abs.

Weiterlesen
Veräußerungsgewinn - und die Betriebsausgabenfiktion der ausländischen Beteiligungsgesellschaft

Veräußerungsgewinn — und die Betriebsausgabenfiktion der ausländischen Beteiligungsgesellschaft

Die Fik­tion nichtabziehbar­er Betrieb­saus­gaben nach Maß­gabe von § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG (sog. Schach­tel­strafe) geht ins Leere, wenn die veräußernde Kapitelge­sellschaft im Inland über keine Betrieb­sstätte und keinen ständi­gen Vertreter ver­fügt. In einem solchen Fall ist mithin dem auf die Gesellschaf­terin ent­fal­l­en­den Veräußerungs­gewinn i.S. des § 8b Abs.

Weiterlesen
Abgrenzung eines häuslichen Arbeitszimmers von einer Betriebsstätte

Abgrenzung eines häuslichen Arbeitszimmers von einer Betriebsstätte

Der Bun­des­fi­nanzhof in seinen Urteilen in BFHE 201, 166, BSt­Bl II 2003, 463 sowie in BFHE 201, 269, BSt­Bl II 2004, 43 für die Qual­i­fika­tion ein­er Betrieb­sstätte in Abgren­zung zu einem häus­lichen Arbeit­sz­im­mer mit den dort gewählten For­mulierun­gen “Wid­mung für den Pub­likumsverkehr” und “für einen inten­siv­en und dauer­haften Pub­likumsverkehr geöffnet”

Weiterlesen
Anteilsveräußerung an der ausländischen Betriebsstätte - und der finale Betriebsstättenverlust

Anteilsveräußerung an der ausländischen Betriebsstätte — und der finale Betriebsstättenverlust

Leis­tet der Veräußer­er bei der ent­geltlichen Über­tra­gung eines Mitun­ternehmer­an­teils an ein­er aus­ländis­chen Per­so­n­enge­sellschaft wegen der schlecht­en wirtschaftlichen Lage der Gesellschaft an den Erwer­ber eine Aus­gle­ich­szahlung, kann er insoweit keinen inländis­chen Ver­lust gel­tend machen, als die Per­so­n­enge­sellschaft über aus­ländis­che Betrieb­sstät­ten ver­fügt, die nach dem ein­schlägi­gen Abkom­men zur Ver­mei­dung der Dop­pelbesteuerung nicht

Weiterlesen
Selbständiger Dozent mit nur einer Betriebsstätte

Selbständiger Dozent mit nur einer Betriebsstätte

Ein selb­ständi­ger Dozent kann nur eine Betrieb­sstätte haben. Mit dieser Begrün­dung hat jet­zt das Finanzgericht Baden-Würt­tem­berg die steuer­liche Abzugs­fähigkeit der Fahrtkosten von Dozen­ten erhöht. Der Kläger des vom Finanzgerichts Baden-Würt­tem­berg entsch­iede­nen Fall ist selb­ständi­ger Per­son­al­ber­ater und daneben als Dozent und Prüfer in ver­schiede­nen Hochschulen tätig. Das Finan­zamt wertete die Fahrten

Weiterlesen