23:50 - und die übliche Telefaxversendungszeit

23:50 — und die übliche Telefaxversendungszeit

Beachtet eine Beschw­erde­führerin (oder ihr Prozess­bevollmächtigter) bei der Versendung eines frist­ge­bun­de­nen Schrift­satzes kurz vor Mit­ter­nacht nicht die übliche Versendungszeit für ein Tele­fax, liegt hierin ein die Wiedere­in­set­zung auss­chließen­des schuld­haftes Fristver­säum­nis. In dem hier vom Bun­des­fi­nanzhof entsch­iede­nen Fall ist die Frist zur Begrün­dung der Beschw­erde am 13.11.2014 abge­laufen. Diese Frist hat

Weiterlesen